Stahl und Metall

Die deutsche Stahl- und Metallwirtschaft umfasst die Bereiche Stahlindustrie, Nichteisen-Metallwirtschaft, Gießerei-Industrie sowie die Stahl- und Metallverarbeitung. Sie ist eng mit anderen Industriezweigen wie der Bauwirtschaft, der Automobilindustrie, der Elektroindustrie oder auch dem Maschinenbau verzahnt. Als Basisindustrie entwickelt sie neue Werkstoffe und Vorleistungsgüter, mit denen sie zum Erfolg dieser stahl- und metallintensiven Verarbeitungsindustrien beiträgt.

Umsatzstarker Arbeitgeber

Stahl und Metall

Dank ihrer Erfindungskraft und ihrer qualitativ hochwertigen Erzeugnisse hat sich die deutsche Stahlindustrie als führender Produzent der Europäischen Union (EU) etabliert. Die Hälfte der Produktion wird in das Ausland geliefert. Über gute Wettbewerbspositionen verfügen die Nichteisen-Metallwirtschaft und die Gießerei-Industrie. Im europäischen Wettbewerb liegt die Gießerei-Industrie gemessen an der Produktion ebenfalls unangefochten auf dem ersten Platz. Sie ist hinter China, USA, und Indien der viertgrößte Gussproduzent in der Welt. Die Nichteisen-Metallindustrie hat – wie auch die anderen Sektoren der Stahl- und Metallwirtschaft – nach der Wirtschaftskrise ein rasantes Wachstum hingelegt und hält nun ihr Niveau. So lag 2015 die Zahl der Beschäftigten mit 112.000 ähnlich hoch wie im Vorjahr und die Produktion übertraf den Vorjahreswert mit 8,3 Millionen Tonnen um 0,7 Prozent. Auch für das Jahr 2016 erwartet die Nichteisen-Metallindustrie ein leichtes Produktionswachstum. Der Umsatz betrug im Jahr 2015 37,8 Milliarden Euro. Der Anteil der Akademikerinnen und Akademiker aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ist in der Metallindustrie hoch. 2009 machte diese Gruppe knapp 60 Prozent aller erwerbstätigen Akademikerinnen und Akademiker in dieser Branche aus. 

Forschung für die Umwelt

Die Forschungsarbeit der deutschen Stahl- und Metallwirtschaft richtet sich neben der Produktentwicklung vor allem auf ökologische sowie energie- und rohstoffwirtschaftliche Zielsetzungen. Die weitere Verbesserung des Einsatzes recycelter Vormaterialien ist bei der Stahl- und Metallherstellung von besonderer Bedeutung. Ihr Anteil beträgt über 50 Prozent.

Informationen hier im Portal

Berufe, mit denen Sie hier besonders gut ankommen

Suchen Sie hier nach offenen Stellen

Wo traditionelle Werte und High Tech zusammentreffen

Informationen im Web

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Branchenfokus Stahl und Metall (Deutsch)

Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie

Karrieremöglichkeiten in der Gießerei-Industrie (Deutsch)

The European Foundry Association

Die Vereinigung europäischer Gießerei-Verbände (Englisch)

Gesamtverband der Aluminiumindustrie

Wie deutsche Unternehmen den Einsatz von Aluminium weiterentwickeln (Deutsch, Englisch)

The European Steel Association

Informationen rund um die Stahlproduktion in Europa (Englisch)

Institut für Gießereitechnik

Technikberatung und -entwicklung für die Gießereiindustrie (Deutsch, Englisch)

Ratgeber "Leben in Deutschland"

Tipps, die Ihnen beim Einleben helfen. mehr