In 5 Schritten zum Arbeiten in Deutschland

Familie

Mit der Familie Deutschland erleben

Wenn Sie direkte Familienangehörige haben, besteht die Möglichkeit, dass Sie gleich gemeinsam einreisen. Das geht für internationale Fachkräfte ganz leicht. Ihre Familienmitglieder benötigen dafür ein Visum. Und dann suchen Sie für Ihre Kinder einen Platz in einem Kindergarten oder einer Schule. Wie sie daran kommen, erklären wir Ihnen hier.

Als EU-Bürgerin oder EU-Bürger können Sie ohne Aufenthaltstitel nach Deutschland ziehen. Kommen Sie aus einem anderen Land, gelten für Ihre Familie einige Zuwanderungsregeln. Lesen Sie sich die Voraussetzungen einmal in Ruhe durch. Sie werden sehen: Als internationale Fachkraft sind sie für Sie kein Hindernis. Mehr Informationen

Hat Ihr Ehepartner vielleicht auch Lust, in Deutschland zu arbeiten? Unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist, erfahren Sie hier.

Melden Sie Ihre jüngsten Kinder doch in einer Kinderkrippe oder einem Kindergarten an. Das ist zwar kein Muss, aber für Ihre Jüngsten eine tolle Chance, neue Freunde zu treffen und Deutsch zu lernen. Es gibt auch zahlreiche internationale Kindergärten. Wir erklären Ihnen, wie Sie eine gute Kinderkrippe oder einen passenden Kindergarten finden. Mehr Informationen

Ihr Kind ist älter als sechs Jahre? Dann steht für Sie die Suche nach der richtigen Schule an. Denn in Deutschland besteht Schulpflicht. Gute Schulen erkennen Sie zum Beispiel daran, dass sie außerschulische Aktivitäten wie Musik- und Theaterkurse oder Sportgruppen anbieten. Die meisten Schulen in Deutschland sind übrigens staatlich – und damit kostenlos. Viele pflegen enge Kontakte zu Partnerschulen im Ausland. Vielleicht ist ja sogar eine Schule dabei, die mit einer Schule Ihres Herkunftslandes kooperiert. Mehr Informationen

Neues Zuwanderungsprojekt in Baden-Württemberg gestartet

Nutzen Sie Ihre Chance