Maria, Software-Entwicklerin (Spanien)

„Deutschland hat mir sogar ein Stück meiner Heimat zurückgegeben.“

3 Tipps von Maria

1. Zu Hause die erste Zeit in Deutschland planen

Über das EU-Bildungsprogramm Erasmus, aber auch über deutsche Sprachschulen und die deutsche Botschaft kann man schon im Herkunftsland viele nützliche Tipps für die erste Zeit in Deutschland bekommen: zum Beispiel wie man sich anmeldet oder den Kontakt zum Auslandsamt bekommt. Für die Wohnungssuche in der ersten Zeit gibt es gute Internetadressen, die man zum Beispiel über die Suchbegriffe „WG“ und „gesucht“ finden kann.

2. Sprach-Tandempartner suchen

Um in Deutschland Leute kennenzulernen und gleichzeitig die Sprache zu üben, empfehle ich Sprach-Tandems. Das ist ein Sprachaustausch zwischen zwei Personen aus unterschiedlichen Ländern. Man kann gemütlich zusammen einen Kaffee trinken und beim Unterhalten neue Vokabeln und Grammatik, aber auch die Kultur des Tandem-Partners kennenlernen. Tandem-Partner findet man beispielsweise über Anzeigen in Uni- und Stadtmagazinen, in Anzeigen in der Stadtbücherei und im Internet.

3. Das sollte man hier nicht verpassen

Einen Weihnachtsmarkt oder einen Wochenmarkt besuchen, im Sommer grillen und Fahrradfahren.

Jobbörse

Suchen Sie hier nach offenen Stellen. mehr

Deutschland vor Ort

Suchen Sie Ansprechpartner in Ihrem Land. mehr