Bildung für jedermann

Das deutsche Schul- und Ausbildungssystem ist weltbekannt. Im Schuljahr 2015/2016 ermöglichten deutschlandweit rund 34.000 Schulen allen Kindern im schulpflichtigen Alter einen Zugang zu Bildung. Davon waren etwa die Hälfte bzw. 15.500 Einrichtungen Grundschulen. Für den weiteren Bildungsweg gab es zahlreiche Hauptschulen (3.000), Realschulen (2.300) und Gymnasien (3.100). Nach erfolgreichem Abschluss der schulischen Laufbahn besteht entweder die Möglichkeit, in eine berufliche Ausbildung einzusteigen oder an eine der bundesweit 426 Hochschulen zu wechseln. Davon waren etwa ein Viertel klassische Universitäten, etwa die Hälfte waren praxisnahe Fachhochschulen. Dabei punkten deutsche Hochschulen mit ihrer breiten Fächerauswahl. Das Angebot reicht von A wie Abenteuer- und Erlebnispädagogik bis zu Zahnmedizin.