Mobilität: Deutschland bequem entdecken

Als Autoland ist Deutschland weltweit bekannt. Aber auch mit Flugzeug, Bus, Bahn oder Fahrrad kommen Sie gut voran. Dafür sorgt ein dicht ausgebautes Netz an Flughäfen, Straßen, Schienen und Radwegen. Wir erklären Ihnen, wie Sie mit dem Verkehrsmittel Ihrer Wahl am besten durch Deutschland und ins Ausland reisen.

Mobilität - Leben

Gilt Ihr Führerschein in Deutschland?

Gilt Ihr Führerschein in Deutschland?

Bürgerinnen und Bürger der EU, von Liechtenstein, Norwegen und Island:
Einsteigen, losfahren. So einfach ist Autofahren für Sie in Deutschland. Denn: Ihr Führerschein gilt im gleichen Umfang wie in Ihrem Heimatland. Umschreiben lassen müssen Sie Ihren Führerschein nicht.

Bürgerinnen und Bürger aus einem anderen Land:
Mit Ihrem Führerschein können Sie sechs Monate lang in Deutschland fahren. Diese Frist gilt ab dem Tag, an dem Sie sich in Deutschland anmelden. Am Ende dieser sechs Monate benötigen Sie einen deutschen Führerschein. Ob Sie dafür in Deutschland noch einmal eine Führerscheinprüfung ablegen müssen, hängt davon ab, in welchem Land Sie Ihren Führerschein erworben haben.

Mulema aus Kamerun:
In den ersten Monaten in Deutschland bin ich mit meinem internationalen Führerschein gefahren. Ich hätte auch den Führerschein aus meinem Heimatland Kamerun nutzen können, allerdings ist dazu eine deutsche Übersetzung zwingend erforderlich. Diese bekommt man im Konsulat oder bei vereidigten Übersetzern. Wichtig: Egal ob internationaler oder nationaler Führerschein – nach sechs Monaten musste ich einen Führerschein in Deutschland erwerben. Ich konnte damals nicht wirklich gut Deutsch. Zum Glück war es möglich, die theoretische Prüfung in meiner Muttersprache abzulegen. Schwieriger war es bei der praktischen Prüfung. Ich habe fleißig Deutsch gelernt und mich intensiv mit typischen Begriffen des Führerscheindeutschs wie „Wechsellichtzeichen" und „Einsatzhorn" auseinander gesetzt. Die Mühe hat sich gelohnt: Ich habe die Fahrprüfung bestanden!

Auto anmelden und prüfen lassen

Auto anmelden und prüfen lassen

Alle Autos in Deutschland müssen registriert sein. Die Anmeldung können Sie bei der nächsten Zulassungsstelle erledigen. Bringen Sie dazu bitte Ihren Fahrzeugschein (Nachweis, dass der PKW Ihnen gehört) und die Police Ihrer Auto-Versicherung mit.

Wenn Sie Ihr Auto aus dem Ausland mitbringen, erkundigen Sie sich bei der Zulassungsstelle, welche Papiere sie darüber hinaus benötigen.

Neben der Anmeldung muss jedes Auto in Deutschland die Hauptuntersuchung bestehen. Das heißt: Ein Fachmann muss bestätigt haben, dass Ihr Auto technisch sicher ist und die offiziellen Abgasnormen erfüllt. Er wird dann eine Prüf-Plakette auf das Nummernschild Ihres Autos kleben. Die Hauptuntersuchung können Sie bei verschiedenen Anbietern wie etwa bei einer autorisierten Werkstatt in Ihrer Nähe machen lassen. Sie muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Sowohl die Hauptuntersuchung als auch die Anmeldung Ihres Autos kostet Gebühren.

Bitte beachten Sie, dass in vielen Städten Deutschlands Umweltzonen eingerichtet sind, um die Belastung der Luft mit Feinstaub und Stickstoffdioxid zu verringern. Zur Einfahrt in die Umweltzonen benötigen Sie eine ausreichende Umweltplakette. Diese können Sie gegen eine Gebühr bei den Zulassungsbehörden sowie sonstigen anerkannten Stellen erhalten.

Autofahren in Deutschland

Autofahren in Deutschland

In Deutschland gilt Rechtsverkehr. Das Tempolimit beträgt in Städten 50 Stundenkilometer, in bestimmten Zonen der Städte sind nur 30 Stundenkilometer erlaubt. Auf Landstraßen dürfen Sie in der Regel 100 Stundenkilometer fahren. Auf Autobahnen existiert, wenn nicht anders ausgeschildert, kein generelles Tempolimit. Empfohlen werden 130 Stundenkilometer. Vor allem auf viel befahrenen oder gefährlichen Autobahnabschnitten gelten spezielle Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Wenn Sie in Deutschland Auto fahren, müssen Sie immer Ihren Führerschein und den Fahrzeugschein für Ihr Auto dabei haben, weil diese bei Verkehrskontrollen der Polizei überprüft werden.

Für Menschen mit Behinderung gibt es häufig besonders ausgewiesene Parkplätze. Sie befinden sich in besonders zentraler Lage auf den Parkplätzen. Ebenso finden Frauen häufig in Parkgaragen und Tiefgaragen spezielle Parkplätze. Diese sind in der Regel kameraüberwacht und erhöhen so die Sicherheit.

Immer mehr Menschen in Deutschland nutzen Carsharing. Um die Angebote nutzen zu können, müssen Sie sich bei einem Anbieter registrieren. Danach kann ein Auto kurzfristig angemietet werden. Carsharing kann sich insbesondere dann lohnen, wenn Sie im Jahr nur wenige Kilometer fahren und trotzdem mobil bleiben wollen. In vielen Städten gibt es unterschiedliche Anbieter (Fahrzeughersteller oder unabhängige Anbieter) mit unterschiedlichen Konzepten und Fahrzeugflotten.

Fahrrad fahren

Fahrrad fahren

Als Fahrradfahrer führt Sie ein dichtes Netz von Fahrradwegen zum Ziel. Denken Sie daran: Auch als Fahrradfahrer werden Sie von der Polizei kontrolliert und Fehlverhalten genau wie beim Autofahren geahndet. Sie sollten daher immer auf die Funktionstüchtigkeit Ihres Fahrrads (insbesondere des Lichts) achten und die allgemeinen Verkehrsregeln auch auf dem „Drahtesel“ befolgen.

Mit Bus und Bahn fahren

Mit Bus und Bahn fahren

In und zwischen den Städten kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut voran. Bus, Straßenbahn, U-Bahn, aber auch die Züge der Deutschen Bahn und ihrer Wettbewerber gehören zum öffentlichen Personennahverkehr.

  • Bus, Straßenbahn und U-Bahn: Von Ihrer Wohnung aus werden Sie in wenigen Minuten eine Haltestelle finden, an denen Busse, Straßenbahnen oder U-Bahnen tagsüber mehrmals stündlich Halt machen – in Großstädten im Minutentakt. Fahrkarten kaufen Sie entweder an einem Fahrkartenautomat an der Haltestelle, direkt beim Fahrer oder an den Verkaufsstellen des Verkehrsverbundes, der die Busse oder Bahnen betreibt. Wenn Sie die öffentlichen Verkehrsmittel regelmäßig nutzen, lohnt sich ein Wochen-, Monats- oder Jahresticket. Je länger das Ticket gilt, umso günstiger ist der Preis für die einzelne Fahrt.

    Für Kinder gelten generell niedrigere Preise. Bestimmte Personengruppen wie Schüler und Studierende oder Behinderte zahlen nach Vorlage ihres Ausweises ermäßigte Preise. Auch für Senioren gibt es bei vielen Verkehrsverbänden Angebote.
  • Zugreisen: Für Fahrten in andere deutsche Städte oder auch europaweite Ziele bietet sich der Zug an. Die Deutsche Bahn ist als ehemaliger Staatsbetrieb Hauptanbieter im Zugverkehr. Ihr gehört das gesamte Schienennetz Deutschlands, das sie an einige wenige regionale Wettbewerber vermietet. Die Fahrkarten für die Züge kaufen Sie an den Schaltern oder Automaten der Deutschen Bahn im Bahnhof oder auf den Internetseiten der Deutschen Bahn. Die Bahn gilt in Deutschland als komfortables und schnelles Verkehrsmittel. Auf einigen Strecken fahren die Fernzüge bis zu 300 km/h.
  • Internationale Buslinien: Auch mit dem Bus kommt man von Deutschland aus gut ins europäische Ausland. In jeder Großstadt finden Sie mindestens beim Hauptbahnhof Haltepunkte internationaler Buslinien.

Weitere Wege führen durch die Luft

Weitere Wege führen durch die Luft

Falls Sie schnell von einem Teil Deutschlands in einen anderen oder ins Ausland müssen, bietet sich das Flugzeug als Alternative zu Bahn oder Auto an. Nationale und internationale Flüge sind inzwischen bei rechtzeitiger Vorausbuchung je nach Distanz unter 100 Euro zu haben.

Vollständiger Ratgeber "Leben in Deutschland"

Download (PDF 2462 KB)

Informationen hier im Portal

Tipps, wie Sie die größten Risiken abwehren

Fahrradtour oder Fußballkick – Tipps für Ihre Freizeit

Viel mehr als Goethe: Entdecken Sie das kulturelle Deutschland

Weitere Informationen im Web

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Informationen zur Gültigkeit ausländischer Führerscheine in Deutschland (Deutsch, Englisch)

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club

Tipps zu Recht und Verkehrssicherheit für Fahrradfahrer (Deutsch)

Deutsche Bahn

Informationen rund um Zugreisen: Fahrpläne, Preise, Buchung (u.a. Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch)

Führerschein und Prüfung

Information zur theoretischen Prüfung am PC (Deutsch, Englisch)