Preisträger 2013: HBS Elektrobau GmbH

Nachwuchssicherung durch internationale Auszubildende

Die HBS Elektrobau GmbH, ein Handwerksunternehmen aus Thüringen, beschäftigt 318 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – darunter 17 internationale Auszubildende für den Beruf Industrieelektriker.

Das stetig wachsende Unternehmen hat einen erhöhten Bedarf an Fachkräften. Aufgrund regionaler Gegebenheiten und branchenspezifischer Schwierigkeiten hat sich die Geschäftsleitung für die Rekrutierung Auszubildender auch aus dem Ausland entschlossen. Zunächst hat sich die Geschäftsleitung eigenständig über das Fachkräftepotential der möglichen Rekrutierungsländer informiert. Einige Mitarbeiter der HBS Elektrobau GmbH mit ungarischen und rumänischen Migrationshintergründen haben der Geschäftsführung als weitere Rekrutierungsländer Ungarn und Rumänien vorgeschlagen, wo das Unternehmen auch über geschäftliche Kontakte verfügt. Weiterhin wurden Gespräche mit der IHK aufgenommen, die Spanien als Rekrutierungsland empfohlen hat. So hat sich die Geschäftsführung letztendlich für die Rekrutierung aus Ungarn, Rumänien und Spanien entschieden

Darüber hinaus kooperiert die HBS Elektrobau GmbH beim Rekrutierungsprozess mit den örtlichen Sprachschulen und in Spanien mit der AHK.

 

„Unser Ziel ist es, unsere internationalen Auszubildenden so willkommen zu heißen, dass sie sich hier sehr wohl fühlen.“

Danny Schindler, Geschäftsführer HBS Elektrobau GmbH

Das Unternehmen hat ein facettenreiches Angebot entwickelt, das die schnelle und erfolgreiche Integration der jungen Fachkräfte vereinfacht. Die Auszubildenden werden in administrativen sowie privaten Angelegenheiten durch einen Ansprechpartner unterstützt. Die HBS Elektrobau GmbH stellt ihren Auszubildenden ein Wohnheim bereit, das dafür eigens gekauft, renoviert und eingerichtet worden ist. Die künftigen Fachkräfte werden dabei unterstützt, erste berufliche Erfahrungen zu sammeln, aber auch die nähere Umgebung kennen zu lernen und in der Region Fuß zu fassen. So bringt die HBS Elektrobau GmbH die Auszubildenden mit den örtlichen Vereinen in Kontakt und stellt für die Freizeitgestaltung ein Gemeinschaftsfahrzeug zur freien Verfügung. Zudem wurde die deutsche Belegschaft bereits im Vorfeld durch zahlreiche Gespräche mit der Geschäftsleitung und dem Ausbildungsleiter für verschiedene Kulturen und Mentalitäten sensibilisiert und intensiv auf die Zusammenarbeit mit den Auszubildenden vorbereitet.

Mit ihrem erfolgreichen Konzept konnte die HBS Elektrobau GmbH junge Fachkräfte für die ländliche Region jenseits der Metropole gewinnen. Für diese herausragende Leistung ist das Unternehmen im Februar 2013 im Rahmen des Wettbewerbs „Vielfalt. Wachstum Wohlstand. – Unternehmenspreis für mehr Willkommenskultur“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als Preisträger ausgezeichnet worden.