Preisträger 2013: Mani Häusliche Pflege

Erfolgreiche Netzwerkbildung zur Rekrutierung aus dem Ausland

Mani Häusliche Pflege aus Lüdenscheid ist ein vor zwölf Jahren gegründetes Familienunternehmen für Pflegedienste. Um dem starken Fachkräftemangel in der Pflegebranche zu begegnen, hat die Unternehmensführung auch Pflegekräfte aus Portugal eingestellt.

Durch Eigeninitiative der Geschäftsführung konnte erfolgreich ein eigenes Netzwerk aufgebaut werden, das die Rekrutierung von Personal erleichtet. Das Netzwerk besteht aus Universitäten, Krankenhäusern und einer festen Anprechpartnerin in Portugal. Interessierte Bewerberinnen und Bewerber werden somit bereits in ihrem Heimatland intensiv über ihre beruflichen Perspektiven in Deutschland informiert. Nach Ankunft in Deutschland stellt das Unternehmen eine eingerichtete Wohnung zur Verfügung und unterstützt die Fachkräfte bei den Behördengängen. Auch bei Heimweh und anderen persönlichen Sorgen steht Familie Mani mit Rat und Tat zur Seite. Damit sich die Fachkräfte in Lüdenscheid wohl fühlen, wird auch eine individuelle Hilfestellung zur Integration in das soziale Umfeld angeboten.

 

„Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass auch kleine Unternehmen den Schritt zur Auslandsrekrutierung wagen sollten und neue Wege beschreiten können. Wir freuen uns, diesen Weg weiter zu gehen.“

Myra Mani, Geschäftsführung Mani Häusliche Pflege

Die zukünftigen Pflegekräfte haben in ihrem Herkunftsland bereits eine Hochschulausbildung in der Krankenpflege abgeschlossen. Da für eine Beschäftigung als Pflegefachkraft in Deutschland Deutschkenntnisse der Stufe B2 nachgewiesen werden müssen, bietet das Unternehmen vor Ort in Portugal kostenfreie Deutsch- und Intergrationskurse an. Bis zur Anerkennung des Pflegeberufes werden in Deutschland weiterhin Deutschkurse angeboten. Währenddessen werden die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Teilzeit als Pflegehelferinnen und Pflegehelfer beschäftigt.

Für das Unternehmen bedeutet die Rekrutierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Ausland nicht nur die Besetzung offener Stellen. Es werden neue Impulse, auch in der Arbeitsweise, gesetzt. Die zusätzlichen Fremdsprachenkenntnisse der neuen Fachkräfte und ihre gute Ausbildung ermöglichen eine bessere und strategische Auftragsabwicklung.

Für ihr erfolgreiches Konzept zur Gewinnung und Integration internationaler Fachkräfte wurde die Mani Häusliche Pflege 2013 im Wettbewerb „Vielfalt. Wachstum. Wohlstand. – Unternehmenspreis für mehr Willkommenskultur“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als Preisträger ausgezeichnet.