Sri, Maschinenbau-Ingenieur (Indonesien)

„Für Familien gibt es in Deutschland tolle Freizeitangebote.“

3 Tipps von Sri

1. Austausch mit den eigenen Landsleuten suchen

Um sich in Deutschland schnell einzuleben, kann es helfen, sich über kulturelle oder religiöse Vereinigungen aus dem eigenen Herkunftsland in der Nähe zu informieren. In unserer indonesischen Kindergruppe organisieren die Frauen zum Beispiel oft gemeinsame Wanderungen. So bleibt man mit den Landsleuten in Kontakt und fühlt sich hier schneller wohl.

2. Über Gespräche nützliche Tipps suchen

Die Deutschen unterstützen gerne mit Tipps. Im Gespräch mit Arbeitskollegen, Nachbarn oder auch Mitbewohnern erfährt man daher sehr schnell, welche Freizeitangebote es in der Nähe gibt und was man sonst für das Alltagsleben in Deutschland wissen muss. Über unsere Nachbarn haben wir so zum Beispiel von spannenden Ferienangeboten für unsere Kinder erfahren.

3. Durch Sportvereine nette Familien kennenlernen

Für Kinder sind die vielen Sportvereine in Deutschland eine tolle Sache. Die meisten bieten jede nur erdenkliche Sportart an, für die man seine Kinder oder sich selbst frei anmelden kann. Und die Kosten sind gering: Für 60 Euro können unsere Kinder zum Beispiel ein ganzes Jahr trainieren. Auch als Eltern haben wir davon profitiert, denn über den Sportverein haben wir viele andere nette Familien kennengelernt. Bei Bedarf sind die Eltern hier gerne bereit, sich gegenseitig zu unterstützen. Unser Sohn fährt zum Beispiel immer mit den Eltern eines Handballkameraden aus der Nachbarschaft zum Training. Dafür betreuen wir manchmal die Kinder der Nachbarn am Wochenende.

Jobbörse

Suchen Sie hier nach offenen Stellen. mehr

Deutschland vor Ort

Suchen Sie Ansprechpartner in Ihrem Land. mehr

Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Information