Patentanmeldungen: Deutschland ist europäischer Spitzenreiter

Deutschland gilt seit dem Mittelalter als Land der großen Innovationen – zu den bahnbrechenden Erfindungen zählen das Motorrad, die Straßenbahn und das Automobil. In der globalisierten Welt spielt die Innovationskraft eines Landes eine wesentliche Rolle, um als Global Player zu bestehen. Deshalb sichern Unternehmen ihre immer häufigeren Innovationen durch Patente vor Nachahmung. 2016 lag Deutschland im europäischen Vergleich mit 67.899 Patentanmeldungen auf dem ersten Platz. Um diese Innovationsfähigkeit zu gewährleisten, müssen Deutschlands Forscherinnen und Forscher sowie Ingenieurinnen und Ingenieure kreativ Ideen entwickeln und mutig umsetzen. Der Mangel an qualifizierten Nachwuchskräften stellt allerdings ein Hindernis dar. Um seine Innovationskraft weiter zu stärken, ist Deutschland deswegen auch auf die Zuwanderung hochqualifizierter Fachkräfte angewiesen. Kurz gesagt: Auf kluge Köpfe kommt es an, gegenwärtig wie zukünftig, ob sie aus Deutschland kommen oder von weit her.