Preisträger 2015: SPS Schiekel Präzisionssysteme GmbH

Einer für alle, alle für einen: Willkommenskultur ist Gemeinschaftssache

SPS Schiekel ist ein Dienstleister für Chemieanlagenbau mit 110 Beschäftigten im  sächsischen Dohna. Fachkräfte aus Spanien sind fester Bestandteil der Belegschaft. Die gelebte Willkommenskultur zeichnet sich durch eine intensive Rundumbetreuung der internationalen Fachkräfte und den persönlichen Einsatz des Geschäftsführers aus.

Die Integrationsbeauftragte des Unternehmens begleitet die Eingliederung in die Betriebsstrukturen und das soziale Einleben der spanischen Fachkräfte. Das Unternehmen legt großen Wert auf eine intensive Sprachförderung und den Abbau von interkulturellen Barrieren. Dazu bietet SPS Schiekel den internationalen Fachkräften zum Beispiel Deutschkurse im Unternehmen, spanische Infotafeln und Glossare an. Aber auch die deutsche Belegschaft lernt Spanisch, denn: Willkommenskultur geht bei SPS Schiekel alle etwas an.

Ziel ist es, den internationalen Fachkräften durch einen offenen Umgang nachhaltig eine Perspektive im Unternehmen und in der Region zu eröffnen. Bei der Auswahl der internationalen Fachkräfte wird zudem nicht nur Bestenauslese betrieben. Auch besonders motivierte Fachkräfte mit durchschnittlichen Bewerbungsunterlagen erhalten eine Chance.

Die erfolgreiche und nachhaltige Integration ist das Ergebnis dieses gelungenen Rundumkonzepts, bei dem die Fachkraft mit ihren individuellen Bedürfnissen im Fokus steht. Dafür wurde SPS Schiekel 2015 mit dem Unternehmenspreis „Mit Vielfalt zum Erfolg“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgezeichnet.

 

„Ich kann nur alle anderen Unternehmen, die Facharbeiterprobleme haben ermutigen, den Schritt ins Ausland zu wagen und Fachkräfte anzuwerben. Das ist immer eine Bereicherung für das Unternehmen.“

SPS Schiekel Präzisionssysteme GmbH, Dohna

Lesen Sie das Interview mit dem spanischen Angestellten Javier Quintana in der "Serie zur Willkommenskultur" auf www.bundesregierung.de.