Das Portal der Bundesregierung
für Fachkräfte aus dem Ausland
 

Integrationsplan aufstellen

Um Ihre neue Mitarbeiterin oder Ihren neuen Mitarbeiter über die Einarbeitung hinaus systematisch zu unterstützen, kann Ihnen ein Integrationsplan helfen, der neben fachlichen auch kulturelle und soziale Aspekte berücksichtigt. Gleichzeitig erhöht dies die Chance, die Fachkraft langfristig im Betrieb zu halten. Der Plan sollte den erforderlichen fachlichen oder sprachlichen Qualifizierungsbedarf erfassen. 

Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen, mit Hilfe des Integrationsplans, wie der berufliche und persönliche Integrationsprozess verläuft. Dabei kann es hilfreich sein, nicht nur mit der Fachkraft, sondern auch mit den direkten Kolleginnen und Kollegen zu sprechen. Haben Sie ein Mentoring-Programm im Betrieb eingeführt, sollten die Mentorinnen und Mentoren den Integrationsplan begleiten. Bei größeren Unternehmen kann diese Aufgabe alternativ auch von der Abteilung übernommen werden, die sich um das Thema Diversity-Management kümmert.

Erfahren Sie mehr über den Integrationsplan auf der Website des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA).

Best Practice Beispiel

Die Willkommenskultur bei SPS Schiekel Präzisionssysteme GmbH zeichnet sich durch eine intensive Rundumbetreuung der ausländischen Fachkräfte und durch den persönlichen Einsatz des Geschäftsführers aus. Erfahren Sie mehr über das Konzept.

YouTube Twitter Hotline

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere zustimmungspflichtige Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.