Das Portal der Bundesregierung
für Fachkräfte aus dem Ausland

Stellenanzeige veröffentlichen

Auch die Platzierung der Stellenausschreibung will wohl überlegt sein. Stellen Sie sich hierfür folgende Fragen: 

  • Über welche Kanäle erreiche ich am besten meine Zielgruppe?
  • Wie mache ich mich im Ausland bekannt?
  • Welche Möglichkeiten der Personalsuche gibt es darüber hinaus

Stellenanzeige in der „Make it in Germany“ Jobbörse veröffentlichen

Sie sind daran interessiert Ihr offene Stelle auf „Make it in Germany“ zu platzieren und damit Fachkräfte im Ausland anzusprechen? Dann können Sie Ihr Stellenangebot in der „Make it in Germany“- Jobbörse veröffentlichen.

Wenn Sie eine Position in einem Engpassberuf zu besetzen haben, so kann Ihre Stellenanzeige auch auf der „Make it in Germany“-Jobbörse erscheinen. Aus allen Stellenanzeigen in der JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit filtert „Make it in Germany“ Stellenangebote in bestimmten Berufen, für die eine erleichterte Zuwanderung auch aus Staaten außerhalb der EU, EWR und der Schweiz möglich ist. Die Auswahl dieser Berufe ergibt sich aus der Fachkräfteengpassanalyse sowie der Positivliste der Bundesagentur für Arbeit.

Um Ihre Stellenanzeige zu schalten, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise, damit Ihre offene Position auf der „Make it in Germany“-Jobbörse erscheint:
•    Die von Ihnen gemeldete Stelle muss einem Engpassberuf zugeordnet sein, nur dann wird diese auf „Make it in Germany“ ausgespielt.
•    Melden Sie Ihre Stelle bei Ihrem örtlichen Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit und geben an, dass Ihre Stellenanzeige auch unter „Sonstige spezielle Stellenbörsen“ > „Make-it-in-Germany – ausl. Fachkräfte finden“ veröffentlicht werden soll.
•    ODER Nutzen Sie für die Veröffentlichung Ihrer Stellenanzeigen bereits die JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit (BA)? Dann können Sie online auch selbst auswählen Ihre Stellenanzeige bei „Make it in Germany“ zu veröffentlichen: Aktivieren Sie hierzu in der Eingabemaske die Option „Sonstige spezielle Stellenbörsen“ > „Make-it-in-Germany – ausl. Fachkräfte finden“.

Ihr Vorteil: In der „Make it in Germany“ Jobbörse können sie Fachkräfte aus der ganzen Welt auf Ihr Stellenangebot aufmerksam machen. Idealerweise formulieren Sie Ihr Angebot auch in Englisch. Ausländische Fachkräfte benötigen oftmals weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle. Bitte beachten Sie hierzu die Tipps für die Formulierung einer Stellenanzeige.

Job-Börsen im Ausland

Im Internet finden Sie zahlreiche internationale oder landesspezifische Jobbörsen. Schalten Sie Ihre Stellenanzeige dort online oder suchen Sie in den Bewerber-Pools der Online-Jobbörsen nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten. Achten Sie bei Ihrer Stellenausschreibung darauf, dass Sie möglichst genau formuliert ist und die Anforderungen konkret beschreibt. Da sich dann auch eine Fachkraft angesprochen fühlt, die deutschen Fachausdrücke und Umschreibung nicht so gut kennt. 

Stellenanzeige über das Eures-Netzwerk

Das EURES-Portal zur beruflichen Mobilität unterstützt Arbeitgeber bei der Suche nach Fachkräften im europäischen Ausland. Wenn Sie sich als z.B. als Arbeitgeber im EURES-Portal registrieren, können Sie Lebensläufe von Bewerbern suchen, die Ihren Anforderungen entsprechen.  Weitere Informationen finden Sie auf dem EURES-Portal.

Messen im Ausland

Der Besuch von Fachmessen im Ausland kann einen zusätzlichen Rekrutierungsweg darstellen. Hier können Sie potenzielle Bewerberinnen und Bewerber persönlich kennen lernen und sich einen ersten Eindruck verschaffen. Ein weiterer Nebeneffekt: Ihr Unternehmen wird auch im Ausland bekannter!
Auch die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit ist bei der Organisation und Durchführung von Rekrutierungsveranstaltungen im Aus- und Inland regelmäßig aktiv. Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer +49 (0) 228 713-1313. 

Soziale Netzwerke nutzen

Nutzen Sie nationale oder internationale Karriereplattformen, um auf Ihr Unternehmen und Ihre Stellenanzeige aufmerksam zu machen. Viele ausländische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind in solchen speziellen sozialen Netzwerken aktiv und knüpfen dort Business-Kontakte. Als Unternehmen können Sie i.d.R. dort ein eigenes Profil anlegen, nach passenden Bewerberinnen und Bewerbern suchen oder Stellenangebote einstellen. 

Tipp: Schalten Sie Ihre Stellenanzeige auf Englisch oder in der Landessprache Ihrer künftigen Fachkraft. Damit können Sie besser Bewerberinnen oder Bewerber ansprechen, die die deutsche Sprache noch nicht perfekt beherrschen. Zudem zeigen Sie, dass Sie ein „weltoffenes“ Unternehmen sind und sammeln gleichzeitig noch Imagepunkte im Ausland. 

Beachten Sie: Melden Sie Ihre offene Stelle bei der Bundesagentur für Arbeit! Nur so kann auch die (in manchen Fällen) notwendige Vorrangprüfung durchgeführt werden, beispielsweise wenn Sie Ihre offene Stelle mit einer Fachkraft aus dem EU-Ausland besetzen möchten. Mehr zum Thema Arbeitsmarktzulassung erfahren Sie unter Einreise und Beschäftigung.

Weitere Informationen im Web

Bundesagentur für Arbeit (BA)

Informationen zur Arbeitsmarktzulassung  (Deutsch, Englisch)

Informationen für Arbeitgeber zur Einstellung ausländischer Fachkräfte  (Deutsch)

    Weitere Links laden

    E-Mail

    Schicken Sie uns Ihre Fragen zum Arbeiten und Leben in Deutschland auf Deutsch oder Englisch. Wir antworten Ihnen so schnell wie möglich.

    E-Mail schreiben

    Hotline

    Über unsere Hotline erhalten Sie am Telefon eine persönliche Beratung auf Deutsch und Englisch. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

    Zur Hotline

    FAQ

    Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Leben und Arbeiten in Deutschland sowie zu unserer Webseite und unseren Kooperationspartnern.

    FAQ lesen

    Chat

    In unserem Chat können Sie Ihre Fragen auf Deutsch oder Englisch direkt an unsere Fachleute stellen, schnell und ohne Anmeldung.

    Zum Chat

    Kontakt

    Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. 
     Mehr Informationen