Das Portal der Bundesregierung
für Fachkräfte aus dem Ausland
 

Bankkonto

Sie brauchen ein deutsches Bankkonto (Girokonto), wenn Sie längerfristig in Deutschland leben möchten, etwa, um eine Wohnung zu mieten und das Gehalt überwiesen zu bekommen.  
 

Bankkonto eröffnen 

Um ein Bankkonto zu eröffnen, benötigen Sie in der Regel folgende Unterlagen: Gültigen Reisepass, Aufenthaltserlaubnis, Meldebescheinigung, Lohnbescheinigung (je nach Kontoart). 

Beachten Sie, dass Banken unterschiedliche Gebühren verlangen können, etwa für die Kontoführung oder für außereuropäische Überweisung. Es lohnt sich daher, bei der Wahl der Bank, einen Vergleich von verschiedenen Banken durchzuführen. 
 

Online-Banking 

Viele Menschen wickeln ihre Bankgeschäfte via Online-Banking ab. Dies ist sowohl bei einer Direktbank (nur online) als auch bei einer Filialbank möglich. Bei einer Filialbank können Sie zusätzlich auch vor Ort zum Beispiel Bargeld auf Ihr Konto einzahlen und sich persönlich beraten lassen. Bei einer Direktbank haben Sie online und telefonischen Service, können jedoch nicht vor Ort in eine Bankfiliale gehen. Oft ist ein Konto bei einer Direktbank aber auch günstiger. 
 

Bargeldlos bezahlen 

In den meisten Geschäften können Sie mit Bargeld, EC- oder Kreditkarte zahlen. Viele kleinere Lebensmittelgeschäfte, z. B. auf dem Wochenmarkt oder der Bäcker, nehmen nur Bargeld an; andere akzeptieren die EC-Karte  erst ab einem bestimmten Betrag. Wer online einkauft, kann das Geld auch per Kreditkarte, Sofortüberweisung, Giropay oder PayPal übermitteln.

Weitere Informationen im Web

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

YouTube Twitter Hotline

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere zustimmungspflichtige Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.