Das Portal der Bundesregierung
für Fachkräfte aus dem Ausland
 

Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Anlagenmechanikerinnen und Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik schaffen die Grundlage, dass Heizungen und Klimaanlagen in Gebäuden installiert sowie Wasserleitungen, Waschbecken und Toiletten montiert werden können. Dazu planen, bauen und warten sie Rohre und Anschlüsse.

Ausbildungsinhalte

Zunächst wählen die Auszubildenden eine der folgenden Spezialisierungen: Wassertechnik, Lufttechnik, Wärmetechnik oder Umwelttechnik und erneuerbare Energien. Damit sie in diesen Bereichen Kundinnen und Kunden beraten und die Anlagen warten und reparieren können, lernen sie, wie Metall und Kunststoff durch Bohren, Schrauben oder Schweißen bearbeitet wird. Auch die Regelungs- und Steuerungssysteme können die Auszubildenden nach Abschluss so bedienen, dass sie Störungen der Anlagen beheben können.

Spezielle Anforderungen

Gute Rechenfertigkeiten sind für diese Ausbildung wichtig, um Materialbedarf und technische Größen ermitteln zu können. Für die Darstellung von Bauausführungen ist auch zeichnerisches Talent erforderlich. Darüber hinaus sollten Sie eine hohe Service- und Kundenorientierung mitbringen.

Lernorte

Bei der Ausbildung handelt es sich um eine duale Ausbildung. Der theoretische Teil der Ausbildung findet in der Berufsschule und der praktische Teil bei Installationsbetrieben im Handwerk und der Industrie statt.
Dauer: 3,5 Jahre

Ausbildungsjahr und Ausbildungsvergütung in Euro (Handwerk)

1. Jahr     550 - 800

2. Jahr     615 - 850

3. Jahr     685 - 950

4. Jahr     745 - 1.050

Ausbildungsjahr und Ausbildungsvergütung in Euro (Industrie)

1. Jahr     570 - 853

2. Jahr     615 - 940

3. Jahr     670 - 1.000

4. Jahr     720 - 1.050

Ausbildungsvergütung: vor Steuern und Sozialabgaben; Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Stand: Februar 2021.

Branchen

  • Versorgung und Installation
  • Elektroinstallation

Perspektiven nach der Ausbildung

•    Beschäftigung bei z.B. Installationsbetrieben für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
•    Spezialisierung z. B. in der Qualitätssicherung, Kundendienst, Wartung oder Produktion
•    Erwerb von Zusatzqualifikationen wie z.B. EDV-Kenntnisse oder Fremdsprachenkenntnisse
•    Weiterbildung zum/zur Meister/in oder Techniker/in

Mehr zu diesem Ausbildungsberuf:

•    Bundesagentur für Arbeit
•    Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
•    beroobi - Das Berufe-Portal

Weitere Informationen im Web

Berufliche Bildung – Praktisch unschlagbar!

Mehr anzeigen
YouTube Twitter Hotline

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere zustimmungspflichtige Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.